2Print in der Kapuzinergruft.

 Für Museen ist es unerlässlich den Bestand digital festzuhalten, um bei Beschädigungen den Urzustand herstellen zu können. Diese Daten unterstützen auch den Restaurator bei seiner Arbeit.

Beschädigungen können auf den Scans erkannt und so effektiver behoben werden.

Es können auch 3D-Drucke der Daten erstellt werden, und so Restaurationsschritte vorweg simuliert werden. Ebenso können Replika davon - für Ausstellungen oder zum Verkauf - erstellt werden.

 

In diesem Fall wurde der Scan mit einem Strukturlichtscanner erstellt, dieser zeichnet sich durch seine Geschwindigkeit sowie die genaue Vermessung des Objekts aus.

 

Fragen sie uns, wir beraten Sie gerne.

Erreichen können Sie uns unter +43 1 604 87 550 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

3D Scan vom Maria Theresia Sarg 

(Es können nicht alle Gegenstände gescannt werden - die Grenzen liegen bei stark glänzenden oder transparenten Dingen - diese müssen mit Kreidespray bearbeitet werden. Zum Betrachten gibt es Gratissoftware für Mac, PC und Mobilgeräte oder per Link wie in diesem Beitrag).